Politik trifft Jugendsport zum Dritten!

v. l.: Manfred Thiemann, Sebastian Guth, Dr. Peter Reinirkens, Pamela Ziesche, Britta Kuprat, Tim Radzanowski, Hans-Peter Herzog, Heiko Schneider

Wenn über den Bochumer Jugendsport diskutiert wird, sind natürlich auch die Vertreter der SPD als stärkste Ratsfraktion in Bochum nicht weit. Daher hieß die Sportjugend Bochum am Mittwochmorgen Dr. Peter Reinirkens (Fraktionsvorsitzender SPD), Hans-Peter Herzog (Sportpolitischer Sprecher) und Tim Radzanowski (Geschäftsführer Bezirksvertretung Wat) in der Geschäftsstelle herzlich willkommen. Auch bei diesem Termin durften sich die Gäste der Sportjugend begleitend zum Meeting über ein umfangreiches Frühstück freuen. Mit einer solchen kulinarischen Grundlage konnte dann gut gestärkt in den Gedankenaustausch gestartet werden.

„Wir sind sehr froh, auch im dritten Treffen zu erfahren, dass wir mit vielen Anliegen nicht nur einen Nerv treffen, sondern oftmals schon bereits offene Türen aufstoßen. Das lässt uns hoffen, dass der Sport und damit auch der Jugendsport in Zukunft weiterhin im Fokus der Politik steht,“ freuen sich Heiko Schneider (Vorsitzender Sportjugend) und Manfred Thiemann (Kassierer Sportjugend).

In einem interessanten und informativen Dialog, wo auch unterschiedliche Ansichten und Einschätzungen in Teilen der angesprochenen Themen diskutiert wurden, waren sich die Beteiligten grundsätzlich einig, dass es zahlreiche Aufgaben gibt, die man langfristig angehen muss. Hierfür ist eine Intensivierung des bisherigen Austauschs gerade auch mit Vereinen und Fachschaften angestrebt.

„Die aktuelle Erfahrung mit diesen „runden Tischen“ zeigt deutlich, dass solche kompakten und überschaubaren Gespräche einen großen Mehrwert für die Jugendarbeit im Sport darstellen,“ sind sich Britta Kuprat (Verwaltungskraft Sportjugend), Pamela Ziesche (Fachkraft Jugendarbeit) und Sebastian Guth (Vorstandsmitglied Sportjugend) abschließend einig.

Please follow and like us: